Urlaubsorte im Ferienland Freyung-Grafenau Bayerischer Wald

Urlaub in Ringelai

am Nationalpark Bayerischer Wald

Das Dorf Ringelai liegt in einem tief eingeschnittenen, weiten Talboden der Wolfsteiner Ohe. Aufgrund seiner guten klimatischen Gegebenheiten, in einer Höhenlage von 410 m, wird der Ort auch oft „Schmalzdobel“ oder „Meran des Bayerischen Waldes“ genannt. Die Urlaubsgemeinde Ringelai am Nationalpark Bayerischer Wald wird von Bergen umrahmt, von denen der „Geistliche Stein“ und der „Frauenstein“ die bekanntesten sind. Am Geistlichen Stein sind noch heute Grenzsteine aus der Zeit zu finden, als Ringelai das Grenzgebiet zwischen dem Hochstift Passau und dem Kurfürstentum Bayern war.

Gastgeber aus Ringelai

 

Sehenswürdigkeiten in Ringelai

Keltendorf Gabreta

Im Keltendorf Gabreta erfahren die Gäste hautnah, wie die Kelten einst lebten. Durch Nachgebaute Häuser wird das Leben unserer keltischen Vorfahren anschaulich dargestellt und praktisch erlebbar gemacht. Besonders ist, dass hier aktiv beim Bau neuer keltischer Häuser mitgeholfen werden kann oder man alte keltische Handwerkstechniken ausprobieren kann. Backen, weben und töpfern nach traditionellem Vorbild ist lehrreich und bringt zugleich großen Spaß. Auch die Landwirtschaft und die Tierhaltung der keltischen Zeit wird fortgeführt. Selbst hier kann mitgeholfen werden: bei Ernte, Aussaat und Tierbetreuung sind helfende Hände gern gesehen.

Hexenmuseum

Das Hexenmuseum in Ringelai befindet sich in einem ortsansässigen Hotel. Anhand von Originalprotokollen, die die Justizmorde dokumentieren, exakt rekonstruierter Scheiterhaufen, weiterer Verhörprotokolle des Hexentribunals und verschiedenen Folterinstrumenten wie einem Wippgalgen werden die grausamen Methoden des Hexenwahns sehr deutlich dargestellt.

 

Wandern in Ringelai

Buchberger Leite

Ein acht Kilometer langer Themenwanderweg mit Infotafeln und einer Begleitbroschüre führt durch eine einzigartige Landschaft zwischen Ringelai und Freyung. In den Schluchtwäldern wächst eine bunte Vielfalt an Baumarten: neben Fichten und Tannen findet man hier ebenso eine große Auswahl an Laubhölzern, wie Linden, Eschen und sogar die bedrohten Bergulmen. Am Bachufer und auf den nur zeitweise überfluteten Geröllbänken wächst eine reich blühende Krautflora.

 

Ringelai am Keltendorf Gabreta

Ringelai Bayerischer Wald

Ringelai - das Bayerische Meran - Freyung-Grafenau in Niederbayern: Romantische Wildbachklamm Buchberger Leite, Ferienpark Keltendorf Gabreta, Kräuterwanderweg, Pferdekutschfahrten, Rad- und Wanderwege für alle Ansprüche.

» mehr Infos

 

Unser Tipp:

Kräuterhof "Zur Einkehr"

Urlaub in Ringelai im Bayerischen Wald - Kräuterhof "Zur Einkehr" in Ringelai.

Vor 170 Jahren, genauer 1835 wurde der Kräuterhof bereits in der heutigen Form als Vierseithof erbaut und steht unter Denkmalschutz. In den letzten Jahren liebevoll renoviert, wurden die böhmischen Gewölbe in eine gemütliche Gastwirtschaft mit ländlichen Flair, die „Einkehr zum Kräuterhof" umgebaut. Hinter dem Haus gibt es einen lauschigen Platz mit Biergarten, dem Hof angegliedert sind ein Kräuter- und Obstlehrgarten. Hier erzählt der Wirt viel Wissenswertes über die angebauten Kräuter, Tees und Gewürze sowie Obstsorten.

www.ohetal.de

 

 
Tourismus-Marketing
Bayerischer Wald e.K.
Inhaber: Elke Putz
Niederperlesreut 52
94157 Perlesreut
Bayerischer Wald
Tel. 0049 (0)8555/691
Fax: 0049 (0)8555/8856
Internet: www.putzwerbung.de
eMail: info@putzwerbung.de
USt-ID: DE 206887698
St.Nr.: 157/259/80261
IBAN: DE43740611010008031207
SWIFT-CODE: GENODEF1RGS